Biographie

MCS2 Kopie

Manfred C. Schmidt

         

Geboren 1956 in Emden, dort aufgewachsen in den Arbeitervierteln Transvaal und Neue Heimat/ Barenburg ; Abitur  am JAG Emden; Studium in Köln und Oldenburg; Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung; seit 1986 in Esens/Ostfriesland; Förderschullehrer.

Bereits vor ca. 30 Jahren war ich Mitglied in einem Schülerkabarett, dem “Kabarött“ am Emder Gymnasium (JAG), das u.a. von dem Lehrer Gerd Pundt, der auch als Inselvogt von Memmert und als Komponist für den ostfriesischen “Barden“ Hannes Flesner tätig war, begleitet wurde. Ich merkte schnell, dass mir das Schreiben von Texten mehr Spaß machte, als das schauspielerische Umsetzen auf der Bühne.

Daneben schrieb und produzierte ich Beiträge für den Regionalsender “Radio Jade“, der seit 1997 aus Wilhelmshaven sendet. Im September 1997 interviewte ich dazu Überlebende des “Bombenangriffs auf Esens, 1943″. Der „Anzeiger für Harlingerland“ brachte meinen Beitrag zu diesem Thema im September 1999 mit der Schlagzeile „Plötzlich sahen wir die Flugzeuge über uns“. Zu diesem Thema erarbeitete ich eine Videosequenz mit dem Esenser Filmemacher Henrik Toepfer, die bei der Gedenkfeier der Stadt Esens 2003 gezeigt wurde.

Am 19. Mai 98 wurde ein Bericht über die 1908 vor Long Islands, New York, gestrandete Viermastbark “Peter Rickmers“ gesendet.

Seit einigen Jahren schreibe ich nun wieder hauptsächlich Kurzgeschichten, die ich z.T. auch ins Plattdeutsche übersetze. Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien, Tageszeitungen und im Literaturtelefon Ostfriesland.

2007 Kurzgeschichtensammlung „Mord im Milieu“, Lerato Verlag,

2010 kam mein Debutroman „Gut Schuss“, Leda Verlag, Leer, heraus;

2013 erschien der Folgeroman „Kaltblut“, Niemeyer Buchverlage, Hameln.

Mitherausgabe der Kurzgeschichtenbände des TrioMortabella (Franke, Kölpin, Schmidt )

-Mord Mord Mord, Wurdack Verlag, 2007

– Liebe, Laster, Leichen, Leda Verlag

Kurzkrimis in vielen Anthologien, s. Publikationen

Ich bin Mitglied des “Arbeitskreises Ostfriesischer Autoren und Autorinnen”, bei dessen Jahrespreis 2002 ich den 2. Platz belegte.

Von Nov. 2002 bis Nov. 2004 gehörte ich dort auch dem Vorstand des Arbeitskreises sowie ab

Nov. 2003 dem Vorstand der Fördergemeinschaft Literatur für den Arbeitskreis Ostfriesischer AutorInnen an;

Mitglied im Syndikat und Verband Deutscher Schriftsteller – VS.

Im Dezember 2002 rief ich den ESENSER POETRY SLAM ins Leben.

Im Sommer 2004 gab ich den Anstoß zur erfolgreichen 1. Esenser Kulturnacht mit ca. 500 Zuschauern.

Im Oktober 2004 belegte ich den 1. Platz beim 1. Jeveraner Poetry Slam.

Zahlreiche Lesungen, u.a. mit dem TrioMortabellaTrio Bild Meppen

(aktuell: Schmidt, Franke, Nagel)

Esens-Krimis